Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Ferienhausvermietung Mecklenburg-Vorpommern

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz „AGB“) gelten für alle Dienstleistungen, die von der Ferienhausvermietung Mecklenburg-Vorpommern (kurz „FMV“) über das Internet erbracht werden. Das betrifft sowohl die von der FMV selbst betriebene Internetseite www.ferien-mv.info als auch die Darstellung der Angebote auf fremden Websites (kurz „Drittanbieter-Websites“). Ferner gelten diese AGB für alle durch die FMV vermittelten Mietverträge von Ferienobjekten, unabhängig ob der Vertragsabschluss über das Internet oder andere Kanäle (z.B. telefonische Buchung) erfolgt.

Mit dem Besuch bzw. der Nutzung der Internetseite www.ferien-mv.info oder dem Abschluss eines Vertrags erklärt sich der Nutzer (kurz „Kunde“) mit diesen AGB einverstanden. Eine Nutzung der Internetseite ist ohne Zustimmung zu diesen AGB nicht zulässig.

Bei der Darstellung der Angebote auf Drittanbieter-Websites gelten – sofern zulässig und nicht abweichend von diesen AGB – ergänzend deren Geschäftsbedingungen.

2. Vertragspartner

Die Ferienhausvermietung Mecklenburg-Vorpommern (FMV) ist ein Einzelunternehmen, Inhaber ist Herr Holger Richter, Sitz des Unternehmens ist Stauffenbergstr. 9, 17213 Malchow. Die FMV betreibt die Website www.ferien-mv.info und bietet dort – sowie auf Drittanbieter-Portalen – den Abschluss von Ferienobjekt-Mietverträgen an. Die FMV tritt dabei lediglich als Vermittler von Ferienobjekt-Mietverträgen auf.

Der Vermieter ist der jeweilige Eigentümer des Ferienobjekts, die FMV vertritt den Vermieter gegenüber den Kunden und erstellt in dessen Namen die Buchungsbestätigungen und Rechnungen und ist für die Kundenkommunikation verantwortlich. Der Name und die Anschrift des Vermieters wird dem Kunden in der Buchungsbestätigung bzw. Rechnung bekannt gegeben.

3. Datenverarbeitung

Sämtliche Informationen über die Mietobjekte, deren Belegung und die Buchungsdaten der Gäste werden durch die SECRA Bookings GmbH (Wagrienring 2, 23730 Sierksdorf, www.secra.de) im Auftrag der FMV bzw. des Vermieters verarbeitet. Das bedeutet insbesondere, dass persönlichen Daten der Kunden bei Buchungen auf den Servern der SECRA Bookings GmbH gespeichert werden. Es gelten die entsprechenden Datenschutzbestimmungen der SECRA Bookings GmbH, die unter folgendem Link abgerufen werden können: https://www.optimale-praesentation.de/layout/l_datenschutzerklaerung.php.

Ferner werden – sofern dem nicht widersprochen wurde – Daten zum Nutzungsverhalten der Website www.ferien-mv.info im Auftrag der FMV via Google Analytics erfasst. Angaben zur Speicherung / zum Website-Tracking können in den Datenschutzbestimmung der FMV unter folgendem Link abgerufen werden: www.ferien-mv.info/datenschutzerklaerung

4. Abwicklung von Buchungen

Der Kunde kann auf der Website www.ferien-mv.info oder auf Drittanbieter-Websites Ferienobjekte entweder verbindlich buchen oder eine verbindliche Anfrage vornehmen.

Bei verbindlichen Buchungen wird die Buchung sofort bestätigt. Der Kunde erhält die Buchungsbestätigung sofort an die angegeben E-Mail-Adresse gesendet.

Bei verbindlichen Anfragen prüft die FMV, ob das gewünschte Ferienobjekt buchbar ist. Der Kunde erhält innerhalb von zwei Arbeitstagen die Buchungsbestätigung an die angegeben E-Mail-Adresse bzw., sofern das Ferienobjekt unerwartet nicht mehr buchbar war, eine entsprechende Absage ebenfalls per E-Mail. Wichtig: Die Buchungsanfrage ist ein verbindliches Vertragsangebot durch den Kunden. Bitte nehmen Sie nicht mehrere verbindliche Anfragen vor, bevor Ihre Anfrage abgelehnt wurde.

Neben der Online-Buchung hat der Kunde die Möglichkeit einen Buchungswunsch per Telefax, Brief oder E-Mail zu übermitteln. Die FMV unterbreitet in der Regel freibleibende Angebote vorbehaltlich einer anderweitigen Zwischenvermietung. Eine Buchung kommt erst dann zustande, wenn durch die FMV eine schriftliche Buchungsbestätigung per E-Mail oder in Papierform erfolgt.

5. Leistungen und Konditionen

Alle Angaben zum Mietobjekt sind in der jeweiligen Objektbeschreibung enthalten. Es gilt jeweils die Objektbeschreibung zum Zeitpunkt der Buchung.

Die Konditionen für die Übernachtung und obligatorische Zusatzleistungen, z.B. Endreinigung sind in der Objektbeschreibung angegeben. Weitere optionale Leistungen, z.B. für die Bereitstellung von Bettwäsche oder die Haustiermitnahme, sind ebenfalls ausgezeichnet.

Die Verbrauchskosten für Strom, Gas, Wasser, Abwasser und Heizung sind – sofern nichts anderes in der Objektbeschreibung angegeben ist – im Mietpreis inkludiert.

Für jede Buchung wird eine Buchungsgebühr in Höhe von 29 EUR berechnet.

Ebenso ist angegeben, ob eine Kaution fällig ist. Die Kaution ist – sofern nichts anderes angegeben ist – rechtzeitig vor der Anreise zur überweisen oder bei Mietbeginn vor Ort in bar zu hinterlegen. Die Rückzahlung erfolgt innerhalb von 10 Tagen nach Mietende per Überweisung.

Die Ferienunterkunft darf nur mit der, laut Hausbeschreibung angegebenen maximalen Personenanzahl, sowie der in der Buchungsbestätigung angegebenen Personenanzahl bewohnt und benutzt werden. Die angegebene Personenanzahl schließt auch Kinder, Kleinkinder und Babys ein. Haustiere dürfen nur dann mitgebracht werden, wenn dieses in der Hausbeschreibungen angegeben sind und die entsprechende Haustieranzahl gebucht wurde.

Die Ferienunterkunft steht dem Kunden – sofern nichts anderes angegeben oder vereinbart wurde ­– am ersten Buchungstag ab 16:00 Uhr zur Verfügung und muss am Abreisetag bis 10:00 Uhr ordentlich und aufgeräumt verlassen werden.

Alle angegebenen Preise verstehen sich – sofern nicht anders angegeben – inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer bzw. – sofern zulässig z.B. aufgrund der Kleinunternehmerregelung gemäß §19 UStG– steuerfrei. Ob und welche Steuern in den angegebenen Preisen enthalten sind, ist den Objektbeschreibungen zu entnehmen.

6. Rechnungsstellung, Zahlungsziele

Die FMV übernimmt die Rechnungsstellung im Auftrag und auf Rechnung des Vermieters. Zahlungen sind ausschließlich an die FMV zu leisten, es sei denn die Buchung erfolgt so kurzfristig, dass in Ausnahmenfällen das Inkasso vor Ort direkt durch den Vermieter erfolgt.

Mit Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung der Buchungsbestätigung eine Anzahlung von 25 % des Gesamtpreises für die Ferienunterkunft fällig. Die Restzahlung ist spätestens 30 Tage vor Reiseantritt, bei der FMV eingehend, zu zahlen. Erfolgt die Buchung weniger als 30 Tage vor Reiseantritt, so ist der Gesamtzahlungsbetrag sofort fällig. Wird weniger als 7 Tage vor Reiseantritt gebucht, ist der Gesamtzahlbetrag bei Schlüsselübergabe in bar zu entrichten. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung hat der Vermieter ein Rücktrittsrecht und kann den Zugang zur Ferienunterkunft verweigern.

7. Rücktritt und Kündigung, Widerrufsrecht

Der Kunde kann jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Mietvertrag zurück oder tritt die Mietzeit nicht an, kann der Vermieter Schadensersatz für die ihm entstandenen Aufwendungen verlangen. Der Ersatzanspruch wird nachstehend in einem prozentualen Verhältnis zum Mietpreis pauschaliert. Es bleibt dem Kunden unbenommen, den Nachweis zu führen, dass in Zusammenhang mit dem Rücktritt oder dem Nichtantritt des Mietvertrages, keine oder geringere Kosten entstanden sind.
bis 90 Tage vor Mietbeginn: 10 % des Mietpreises (mindestens jedoch 50 EUR)
89 bis 60 Tage vor Mietbeginn: 25 % des Mietpreises
59 bis 30 Tage vor Mietbeginn: 50 % des Mietpreises
29 bis 2 Tage vor Mietbeginn: 80 % des Mietpreises
1 Tag vor Mietbeginn oder bei Nichtantritt: 95 % des Mietpreises

Für jede Stornierung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 EUR erhoben. Die Buchungsgebühr, in Höhe von 29 EUR, werden grundsätzlich nicht erstattet.

Für den Krankheitsfall empfiehlt die FMV den Abschluss einer Reiserrücktrittskostenversicherung.

Der Rücktritt und die Kündigung durch den Vermieter sind ohne Einhaltung einer Frist bei höherer Gewalt und bei nicht vorhersehbaren zwingenden Gründen, die eine ordentliche Vertragserfüllung nicht gewährleisten, möglich. Zudem ist eine Kündigung ohne Einhaltung einer Frist, mit dem Anspruch auf Schadensersatz möglich, wenn sich der Mieter vertragswidrig verhält.

Wie in BGB § 312g Absatz 2 Nr. 9 geregelt, sind Verträge über die Vermietung von Ferienunterkünften von fernabsatzrechtlichen Widerrufsmöglichkeiten ausgenommen, das heißt es besteht kein Widerrufsrecht.

8. Schäden und Haftung

Die FMV haftet nicht für Schäden oder sonstige Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis zwischen Vermieter und Kunde. Der Vermieter haftet für die ordnungsgemäße Erbringung der im Mietvertrag vereinbarten Leistungen. 

Sofern der Kunde bei Bezug des Ferienobjekts oder während des Mietzeitraums Mängel feststellt, sind diese entweder direkt an den Vermieter oder an die FMV zu kommunizieren. Der Vermieter (bzw. in dessen Auftrag die FMV) wird sämtliche zumutbare Bemühungen unternehmen, diese Mängel zu beseitigen, sofern die benannten Mängel plausibel und unbestritten sind. Grundsätzlich steht dem Vermieter ein Recht auf Nachbesserung zu. Eine Mängelhaftung ist prinzipiell nur dann möglich, wenn diese rechtzeitig benannt wurde.

Bei Beschädigungen oder Verunreinigungen durch den Kunden an der Ferienunterkunft, dem Grundstück oder dem Inventar haftet dieser vollumfänglich, sofern diese Schäden durch schuldhaftes, unsachgemäßes oder grob fahrlässiges Verhalten herbeigeführt wurden. Sofern eine Kaution gezahlt wurde, kann diese teilweise oder vollumfänglich einbehalten werden. Darüber hinaus kann der Vermieter weitere Schadensersatzansprüche geltend machen.

Bei Unstimmigkeiten zwischen Vermieter und Kunde bietet die FMV an, zwischen den Parteien zu schlichten. Darüber hinaus kann als Alternative eine Plattform zur Online-Streitbeilegung der Europäische Kommission unter  http://ec.europa.eu/consumers/odr/ genutzt werden.

Bei Rechtsstreitigkeiten zwischen Vermieter und Kunde gilt als Gerichtsstand in der Regel der Wohnsitz des Vermieters bzw. sofern es sich beim Vermieter um einen Kaufmann im Sinne des HGB bzw. eine juristische Person handelt, der Geschäftssitz des Anbieters. Wahlweise kann der Vermieter auch den Wohn- bzw. Geschäftssitz des Kunden als Gerichtsstand festlegen.

9. Umbuchung

Für jede Umbuchung bedarf es der Mitteilung an die FMV, die nur schriftlich, z.B. per E-Mail oder Telefax, vorzunehmen ist.

Umbuchungen auf eine andere Ferienunterkunft eines anderen Vermieters sind grundsätzlich nicht möglich. In einem solchen Fall ist eine Stornierung mit entsprechenden Stornokosten und eine erneute Buchung notwendig. Sofern ein Vermieter mehrere Unterkünfte anbietet, ist eine Umbuchung nach Rücksprache möglich.

Umbuchungen auf einen anderen Mieter (Ersatzmieter), einen anderen Zeitraum oder Leistungsänderungen (z.B. Personenanzahl, Bettwäsche, Handtücher etc.) sind grundsätzlich möglich. Für die Umbuchung kann – zusätzlich zur Differenz zwischen altem und neuem Buchungspreis – eine pauschale Umbuchungsgebühr von 10 EUR je Umbuchung berechnet werden.

Die FMV hat das Recht den Ersatzmieter abzulehnen, wenn in der Person des Dritten besondere Umstände begründet sind, die es unter Berücksichtigung der Grundsätze von Treu und Glauben unzumutbar machen, den Dritten als Ersatzmieter zu akzeptieren.

Im Falle der Vertragsübernahme durch einen Ersatzmieter haften der ursprüngliche Kunde und der Ersatzmieter zusammen als Gesamtschuldner.

10. Sonstige Bestimmungen, Salvatorische Klausel

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen deutschem Recht. Für alle Streitigkeiten, die entsprechend Punkt 8 nicht zwischen Vermieter und Kunde zu klären sind, gilt als Gerichtsstand Malchow, Deutschland.

Sollten einzelne Teile der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder geändert werden müssen, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinträchtigt. In einem solchen Fall ersetzen die Vertragspartner die unwirksame Bestimmung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften durch eine Bestimmung, die angesichts des Inhalts und Zwecks dieses Vertrags, eine ähnliche Wirkung entfaltet.

Stand 11/2021.